In Japan (und auch auf der ganzen Welt),  gibt es ein großes Interesse für Manga und Anime. In Österreich sind Anime und Cosplay Veranstaltungen besonders beliebt.

Anime leitet sich vom englischen Wort „Animation“ ab, und wird in Japan häufig verwendet. Diese Animationen sind jedoch nicht nur für Kinder gedacht, sondern auch für alle Altersgruppen. In Anime gibt es romantische-, lustige-, dramatische-, actiongeladene- und sogar pornografische- Inhalte. Die Geschichte des Anime begann im zwanzigsten Jahrhundert. Der erste Animationsfilm wurde 1917 von Shimokawa Oten gedreht. Es war weniger als 5 Minuten lang. In der schwierigen Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg beschleunigte sich die Entwicklung des noch heute bekannten Anime. Während des Krieges wurden Animationsfilme für Propagandazwecke verwendet. In den 1970er Jahren entstand ein eigenes Genre, das sich vom westlichen (meist Disney-) Stil trennte. Damals wurden Superroboter ein zentrales Thema.

Wir können über eine Art „Anime-Boom“ ab den 1980er Jahren sprechen. Viele berühmte Anime wurden dann ausgedacht und kreiert, wie Akira und Dragon Ball. Trotz des wirtschaftlichen Abschwungs in den 90er Jahren, blieb diese Form der Unterhaltung und Freizeit beliebt. Diesem Jahrzent verdanken wir auch die Sailor Moon-Serie und Filme, die auf Videospielen basieren. In den 2000er Jahren, mit der Entwicklung der Computertechnologie, wurde Anime auf neue Weise erstellt. Im Jahr 2002 gewann Chihiros Reise ins Zauberland einen Oscar und One Piece, Naruto und Bleach wurden geboren, die ebenfalls ewige Klassiker sind.

In Japan wird Anime von fast jeder Altersgruppe genossen. Beliebte Themen sind: Sorgen des Alltags, Liebesgeschichtenoder auch Kämpfe in mystischen Welten. Sie haben einen enormen Einfluss auf das Leben der Menschen. Im ganzen Land können wir verschiedene Skulpturen oder Themenparks und Geschäfte finden, die einem Anime nachempfunden sind. Es ist üblich, dass wir berühmte Persönlichkeiten auf Verpackungen, Produkten und sogar Werbung entdecken. Unternehmen erstellen einen vollständigen Marketingplan für ihre eigenen Charaktere, die ihnen bereits bekannt sind oder von ihnen erstellt wurden. Eine Reihe von Anime-bezogenen Veranstaltungen werden weltweit organisiert. Das bekannteste ist Anime Japan. Während des mehrtägigen Treffens können Fans ihre Lieblingsserien finden, einkaufen und an Ständen mit verschiedenen Themen an zahlreichen Programmen teilnehmen.

Anime ist auf der ganzen Welt bekannt geworden und der Name wird speziell für japanische Animationsfilme verwendet. Neben seiner großen Beliebtheit gibt es jedoch auch Missverständnisse und Vorurteile. Im Westen, wo Disney-Geschichten als Vorbild für völlig andere Bildwelten und Geschichten gelten, wurde es schwieriger, ein akzeptierter Stil zu werden, insbesondere bei den Eltern. Da Anime nicht nur für Kinder gedacht ist, begegnen die Menschen möglicherweise nicht wie erwartet einer schönen Kindergeschichte, sondern einem gewalttätigeren, actionreicheren, möglicherweise pornografischen Stück. Aus diesem Grund verurteilen viele Menschen Anime und halten diese im Allgemeinen für gewalttätig oder unterentwickelt. Der unterschiedliche Stil und ungewöhnlich großäugige Figuren sind auch manchmal komisch und unheimlich. Die öffentliche Meinung in Österreich ist ähnlich, und obwohl es in Österreich viele Fans des Genres gibt, werden diejenigen, welche Anime bewundern, als seltsam betrachtet. Vorurteile werden oft durch mangelnde Informationen verursacht. Viele sind sich der großen Bandbreite an Anime nicht bewusst und der Tatsache, dass nicht nur Filme für Kinder gemacht werden, und dass es in jeder Kultur eine besondere Art gibt Spaß zu haben, müssen wir auch verstehen.

Trotz der möglichen Negativität hatten österreichische Fans auch die Möglichkeit, sich organisiert zu treffen und zu verkleiden (Cosplay). In Österreich finden zu jeder Jahreszeit mehrere Anime-Veranstaltung namens Aninite, Akicon, Yukimatsuri, Hanamicon statt. Hier, wie in Japan, spielt Cosplay eine wichtige Rolle. Jeder möchte sich in der Haut seines Lieblingscharakters verstecken und einige können dies meisterhaft und erwecken die Charaktere bei diesen Veranstaltungen zum Leben. Neben Anime- und Manga-Programmen können Computerspiel-Enthusiasten jetzt Stände für sie finden.

Trotz aller Missverständnisse besteht kein Zweifel daran, dass die Welt des Anime in der Lage ist, riesige Massen zu bewegen, wo sich Menschen mit ähnlichem Interesse treffen. Man gewinnt Freunde und viele können ihre Kreativität nutzen, um ein Kostüm zu basteln. Es ist ein Genre, in dem sich jeder wiederfinden kann.